KIndertagesstätten Projekte Projektübersicht

Erweiterung Kindertagesstätte Neuhausen Filder

Kindertagesstätte St. Franziskus in Neuhausen auf den Fildern
Wettbewerb Quartier für Generationen, Neuhausen a. d. F., 1. Preis, 2009
Realisierung Kindertagesstätte 2012 – 2013

Im Zuge des Wettbewerbs „Quartier für Generationen“ in Neuhausen auf den Fildern – unser Büro wurde 2009 mit dem 1. Preis prämiert – ist im ersten Schritt die Erweiterung des Kindergartens St. Franziskus realisiert worden.

Der bestehende Kindergarten mit einer Gruppe für 3-6 Jährige wurde um zwei Gruppen für Kleinkinder im Alter von 0-3 mit den dazugehörigen Schlaf- und Wickelräumen, sowie den dazugehörigen Allgemeinbereichen wie neuer Foyerzone, Ess- und Küchenbereichen, Mehrzweckraum, Büro- und Personalbereichen erweitert.

Das neue Gebäude schiebt sich unter das bestehende Gemeindezentrum und zeigt sich durch seine kräftige grüne Fassade prägnant und soll seine kleinen Besucher freundlich einladen einzutreten.
Im Inneren bildet ein großzügiges Foyer den Auftakt. Wartebereich für die Eltern – ein Schwätzle halten – in der Eingewöhnungszeit einen Kaffee trinken.
Von hier verteilen sich die Kinder in die Gruppenräume, den zentralen Ess- und Küchenbereich, den Mehrzweckraum oder in den großzügigen und geschützten Spiel- und Freibereich.

Im Mehrzweckraum mit großer Verglasung zum angrenzenden Wäldchen können die Kinder täglich die Farben und Stimmungen im Wald erleben. Die Gruppen- und Schlafräume sind ebenfalls mit großen Fassadenöffnungen versehen und machen den Außenraum im Inneren erlebbar.

Gemeinsam mit dem Bauherren, der katholischen Kirchengemeinde, wurde für die Innenarchitektur ein Farb- und Möblierungskonzept entwickelt, das sich nicht in den Vordergrund spielt, sondern den Kindern mit ihren selbstgemalten und gebastelten Bildern und Kunstwerken, ihren Spiellandschaften die Bühne überlässt.
Schränke und Regale stehen nicht vor den Wänden. Sie sind stattdessen in die Wände integriert, bilden große Rahmen vor den Fensteröffnungen mit Sitzmöglichkeiten für die Kinder oder werden in den Schlafbereichen zu kleinen Rampen zum Klettern und Rutschen.

Die Tragkonstruktion besteht aus Holz-Ständerwände mit außenseitig verputzten Holzfaserplatten, im Inneren bestimmen natürliche Materialien die Innenräume. Sichtbare Brettschichtdecken, spielerisch gestaltete Akustikdecken aus magnesitgebundenen Holzwolle-Akustikplatten, Schrankfronten aus lasierten Kieferfurnierplatten, Linoleumbodenbeläge.

Projektbeteiligte:

Tragwerkplanung: Löffler Ingenieur Consult GmbH, Reutlingen

Elektroplanung: Heusel+Siess GbR, Reutlingen

HLS-Planung: Ingenieurbüro Hankiewicz, Trochtelfingen

Brandschutzgutachten: Sebastian Fischer, Esslingen

Bauphysik- Wärmeschutz/EnEv-Raumakustik: Gn Bauphysik Stuttgart